Beurlaubung, Sonderurlaub

Geburt eines Kindes

Als Beamte und Beamtin bekommen Sie einen Arbeitstag Sonderurlaub unter Fortzahlung der Besoldung bei der Geburt eines Kindes, wenn Sie mit der Mutter des Kindes verheiratet oder in ehe- oder lebenspartnerschaftsähnlicher Gemeinschaft leben. (§ 21 SUrlV)

Als Tarifbeschäftigte/r im öffentlichen Dienst werden Sie bei der Geburt eines Kindes für einen Tag unter Fortzahlung des Entgelts von der Arbeit freigestellt, wenn Sie mit der Mutter des Kindes verheiratet oder Lebenspartner im Sinne des Lebenspartnerschaftsgesetzes sind. (§ 29 TV-H)

Allgemein

Beschäftigte können bei Vorliegen eines wichtigen Grundes unter Verzicht auf die Fortzahlung des Entgelts Sonderurlaub erhalten.

Beamtinnen und Beamte