Kurzfristige und -zeitige Betreuungsengpässe

Fluggis-Abenteuer-Land

Ergänzend zur regelmäßigen Betreuung bietet die h_da ihren Studierenden und Beschäftigten eine kurzzeitige und kurzfristige Kinderbetreuung im Fluggis-Abenteuer-Land an. 

Fluggis-Abenteuer-Land ist eine gemeinsame Einrichtung des lokalen Bündnisses für Familie, dort werden Kinder im Alter von 1 bis 12 Jahren von Fachkräften betreut. 

Die Einrichtung befindet sich in der Bad Nauheimer Str. 4 in Darmstadt (in der Nähe des Hundertwasserhauses), sie ist für Kinder von Studierenden und Beschäftigten der h_da bei Bedarf Montag bis Samstag von 6h bis 22h geöffnet. Ihr Kind wird max. 10 Stunden an einem Tag betreut.

Die Betreuungskosten übernimmt die Hochschule, Sie zahlen lediglich 3,50€ pro Mahlzeit, für die Sie Ihr Kind anmelden (alternativ können Sie Ihrem Kind Essen mitgeben) und evtl. anfallende Kosten für Ausflüge (nur für Schulkinder in den Ferien).   

In den hessischen Schulferien wird für Kinder ab 6 Jahren ein Tages-Ausflugprogramm angeboten, in einigen Ferien gibt es z.T. auch – kostenpflichtige - Wochenangebote wie z.B. Reitferien.

Diese Betreuungsmöglichkeit ist gedacht, wenn neben der Regelbetreuung auch flexible Betreuungsangebote benötigt werden, z.B. während der Schulferien und Kita-Schließzeiten, wenn die Tagesmutter ausfällt oder wenn Veranstaltungen außerhalb der Regelbetreuungszeiten stattfinden. Eine Garantie, dass Sie immer einen Platz bekommen, gibt es nicht, besonders in den hessischen Schulferien kommt es manchmal zu Engpässen. 

Anmeldung:
Bei Bedarf melden Sie ihr Kind direkt in der Einrichtung an (Hotline – Nr. 06151 / 780 53 05 - täglich zwischen 9 und 16 Uhr).   
Weitere Informationen zu An- und Abmeldung finden Sie auf diesem Merkblatt

Wenn Sie sich die Einrichtung vorab mit Ihren Kindern gemeinsam anschauen wollen, können Sie dies nach telefonischer Voranmeldung gerne machen. 

Bei plötzlicher und ungeplanter Situation, welche sich auf Ihre Zeitautonomie auswirkt, können Sie kurzfristig in Absprache mit Ihrer/m Vorgesetzten die Arbeit bis zu zwei Tage am Stück und insgesamt maximal 10 Tage im Jahr von zu Hause aus erbringen.

Anwendungsbeispiele sind der plötzliche und ungeplante Ausfall von Betreuungspersonen oder Einrichtungen (Kita, Kindergarten, Pflegedienst, etc.), die plötzliche und ungeplante Erkrankung von Angehörigen oder vergleichbare plötzliche und ungeplante Ereignisse.

Nicht in den Anwendungsbereich fallen insbesondere Ereignisse, die geplant oder planbar sind (geplanter Krankenhausaufenthalt, Handwerkertermine, Urlaub von Betreuungspersonen bzw. geplante Schließung von Betreuungseinrichtungen, etc.).

Die Entscheidung über Vorliegen eines Notfalls trifft Ihre Vorgesetzte/ Ihr Vorgesetzter unter Abwägung des privaten und des dienstlichen Interesses.

Die Dokumente sind im IMS hinterlegt, beim Aufruf der Seite müssen Sie sich mit Ihrer h_da-Kennung anmelden.
s. Intranet: https://www.h-da.de/intranet/servicebereiche/familienbuero/dienstvereinbarung-zaha/

Nach Absprache mit Vorgesetzten und Kolleginnen/-en können Sie ihr Kind zur Arbeit mitbringen, wenn es die räumlichen Gegebenheiten zulassen. Gegebenenfalls müssen Sie in dieser Zeit einen anderen Arbeitsplatz wählen. Eine Nutzung der Eltern-Kind-Räume (LINK) ist denkbar.

Dringend zu beachten ist:
- Datenschutz muss gewährleistet sein
- Ihr Kind ist nicht üb er die h_da versichert
- die h_da ist nicht 'kindersicher'