Elternzeit - Elterngeld

Elternzeit

Die Elternzeit kann von Ihnen als Mutter und Vater wahrgenommen werden. Sie beträgt bis zu 36 Monate pro Elternteil und kann auf drei Zeitspannen verteilt werden. Sie muss spätestens sieben Wochen vor Beginn beim Arbeitgeber beantragt werden.

Für ab dem 01.07.2015 geborene Kinder gilt: Ein Anteil von bis zu 24 Monaten können Sie pro Elternteil zwischen dem dritten Geburtstag und dem vollendeten achten Lebensjahr des Kindes in Anspruch nehmen.  Elternzeiten, die in diese Zeitspanne fallen, müssen Sie spätestens dreizehn Wochen vor ihrem Beginn beantragen. Sollten Sie in der Elternzeit ein weiteres Kind bekommen, können Sie diese vorzeitig beenden, z.B. um in Mutterschutz zu gehen.

Während der Elternzeit können Sie einer Teilzeitarbeit von mindestens 15 bis zu 30 Stunden wöchentlich nachgehen. Sind Sie gemeinsam mit ihrer Partnerin/ ihrem Partner in Elternzeit, können Sie beiden eine Teilzeit von jeweils bis zu 30 Wochenstunden (zusammen 60 Stunden) ausüben. Wenn der Arbeitgeber einverstanden ist, können Sie auch bei anderen Arbeitgebern oder als Selbstständige/r Teilzeitarbeit bis zu 30 Wochenstunden leisten.

Sollten Sie eine Teilzeitbeschäftigung ausüben wollen, ist es ratsam, dass Sie sich von der Elterngeldstelle wegen der möglichen Auswirkungen des Einkommens auf die Höhe des Elterngeldes beraten lassen. 

Elterngeld

Das Elterngeld ist eine einkommensabhängige Familienleistung, die Familien nach der Geburt eines Kindes finanziell unterstützen soll.

Maximal können Sie 14 Monatsbeträge Basiselterngeld in Höhe von 300 € bis maximal 1.800 € und pro Elternteil vier zusätzliche Monatsbeträge Elterngeld Plus (sog. Partnerschaftsbonus) in Höhe von 150 € bis maximal 900 € beziehen.

Durch den Geschwisterbonus und den Mehrlingszuschlag lässt sich die Förderung noch weiter erhöhen.